Die Shiatsu-Behandlung

 

Nach einem kurzen einleitenden Gespräch legen Sie sich in bequemer Kleidung auf einen Futon am Boden oder auf eine Liege. In der Regel beginne ich die Behandlung mit sanften Berührungen am Bauch oder Rücken, wo ich die entsprechenden Zonen der Meridiane erspüre, die sich zur Behandlung anbieten.

Mit dieser Information und dem, was ich von Ihnen gehört und wahrgenommen habe, aus dem gewonnenen Gesamteindruck und unter Berücksichtigung Ihres Anliegens werde ich den Ablauf der Stunde gestalten und im weiteren Verlauf auf Sie persönlich abstimmen.

Ich werde, soweit möglich, in verschiedenen Positionen – in Rückenlage, Bauchlage oder Seitenlage – mit Ihnen arbeiten, je nachdem, wie es für Sie am angenehmsten ist, und wie ich die Meridiane am besten erreiche.

Die Berührung erfolgt durch achtsamen Kontakt und sanftes Lehnen. Mein Fokus liegt auf dem Erspüren und dem Eingehen auf das, was sich zeigt während ich mit Handballen, Daumen oder Fingerspitzen entlang der Meridiane wandere – mal langsamer, mal dynamischer - entsprechend der Reaktionen, die ich wahrnehme. Diesen konkreten körperlichen Aspekt der Berührung begleite ich durch innere Techniken, durch ein geistiges In-Kontakt-treten. Dadurch werden Ihre Verbindungen in der Tiefe, mit verborgenen Aspekten und/oder feiner schwingenden Ebenen Ihres Seins unterstützt. Meine Klient/-innen erleben dies häufig als heilsamen Druck, der berührt und zum Beispiel ein Gefühl von Wärme, Kribbeln oder Weite auslöst, und Sie zugleich tief entspannen lässt.

Nach ca. 60 Minuten ist die Behandlung beendet. Sie ruhen noch ein wenig nach und nehmen sich Zeit zu spüren, wie Sie sich jetzt fühlen...

Mit Gesprächen und gegebenenfalls körperlichen und/oder geistigen Übungen in entspannter Atmosphäre runde ich meine Shiatsu-Behandlungen ab.